Stahlbau Ziegler feiert 100er

Das Salzburger Traditionsunternehmen feierte seine eigene Geschichte von der kleinen Schlosserei zur High-Tech-Schmiede.

Das 100-Jahr-Jubiläum feierte am Freitag das renommierte Salzburger Unternehmen Stahlbau Ziegler. 1919 als kleine Schlosserei in der Riedenburg gegründet, hat sich der Betrieb zu einer innovativen High-Tech-Schmiede entwickelt, die jährlich bis zu 1.500 Tonnen Stahl verarbeitet.

Dabei widmet sich das Familienunternehmen, das in vierten Generation von Elisabeth Kislinger-Ziegler geleitet wird, vor allem dem individuellen Stahlbau sowie Stahlkonstruktionen für Großobjekte und Dienstleistungen für Metallbauer. So werden beispielsweise für die Salzburger Festspiele Bühnenkonstruktionen gefertigt und die Jedermann-Zuschauertribüne mit 2.544 Sitzplätzen jährlich am Domplatz aufgebaut. Aber auch für Branchenbetriebe wird am rund 3.000 m² großen Firmengelände in der Hellbrunner Allee in Salzburg Süd mit Leidenschaft gerollt, abgekantet, plasmageschnitten, geschweißt und zusammengebaut. Mit 24 Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatz von rund 2,8 Millionen Euro ist das zukunftsorientierte Unternehmen auch noch 100 Jahre nach der Gründung erfolgreich unterwegs.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben