Frist für Solarpreis verlängert

Die Chance auf den Europäischen Solarpreis wurde mit einer Ausweitung der Einreichfrist bis zum 15. August verlängert.

Bewerbungen und Vorschläge zum Europäischen Solarpreis können nun noch bis zum 15. August  online eingereicht werden. Alle Kandidaten werden einer Jury vorgelegt, die im September über die diesjährigen Preisträger entscheidet. Einige von ihnen werden am 15. November in Luxemburg mit dem Europäischen Solarpreis ausgezeichnet.

„Der Europäische Solarpreis ist eine Ehre, weil er anerkennt, dass die Energiebotschafter von morgen mit Mut, Entschlossenheit und unerschrockenem Handeln den Weg durch eine einzigartige und transformative Erfahrung des Learning-by-Building gehen“, erklärt Louise Holloway, Direktorin der Energy Endeavour Foundation. Ihre Stiftung hat den Europäischen Solarpreis im Jahr 2018 gewonnen – für die Organisation des Solar Decathlon Europe, eines transnationalen Studierenden-Wettbewerbs für innovative und ressourcenschonende Architektur.

Der Aufruf richtet sich an Städte und Gemeinden, Architekten, öffentliche und private Unternehmen, Vereine, Organisationen und Genossenschaften,  Journalisten sowie engagierte Menschen, die die Energiewende durch ihre Projekte und Initiativen tatkräftig unterstützen. Die Solarpreise werden in zehn Kategorien vergeben – von Mobilitätslösungen, solarer Architektur und Stadtplanung bis hin zu Projekten aus den Bereichen Bildung, Eine-Welt-Zusammenarbeit und Medien.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben