Bauen & Energie: Nachhaltigkeit liegt im Trend

Die Bauen & Energie Messe in Wien legt immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit. Den rund 34.000 Besuchern wurden zahlreiche Neuheiten auf diesem Themengebiet präsentiert.

Ostösterreichs führende Messe rund ums Bauen, Renovieren, Sanieren und Energiesparen ist in den letzten Jahren immer „grüner“ geworden. Dies gilt auch für die am 23. Februar in der Messe Wien zu Ende gegangene Bauen & Energie Wien 2020. Rund 500 Aussteller und vertretene Marken aus dem In- und Ausland präsentierten dabei 34.460 Messebesuchern ihre Neuheiten und aktuellen Produkte, Systeme und Dienstleistungen.

Eröffnet wird die Messe von Bundesministerin Leonore Gewessler. Mit Blick auf die Bauen & Energie Wien sagte Gewessler: „Die Reduktion der CO2-Emissionen im Gebäudebestand ist ein bedeutendes Ziel. Hier geht es um thermisch-energetisches Sanieren, um Niedrigstenergiestandards für Neubauten und den konsequenten Ausstieg aus der Nutzung fossiler Brennstoffe. Das Thema ‚nachhaltiges Bauen‘ ist nicht nur für den Klimaschutz, sondern auch für die Menschen, die in den Gebäuden leben und arbeiten, ein besonders wichtiges.“

Wie sehr die Themen Energieeffizienz, Ökologie und Nachhaltigkeit die Messebesucher beschäftigen, zeigte sich auch in der Baurettungsgasse. Das in seiner Fülle hierzulande einzigartige Beratungsangebot erwies sich abermals als echter Hotspot des Messegeschehens. Unabhängige Fachleute berieten die Besucher kostenlos zu den Themen energieeffizientes und nachhaltiges Bauen und Heizen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben