Aluminium-Architektur-Preis 2020

Zum zwölften Mal schreibt das Aluminium-Fenster-Institut in Zusammenarbeit mit der Architekturstiftung Österreich und der IG Architektur den Aluminium-Architektur-Preis aus.

„Der Preis, mit dem herausragende architektonische Leistungen ausgezeichnet werden, soll die gestalterischen und technischen Möglichkeiten von Aluminiumprofilen aufzeigen. Lebenszyklus- und Nachhaltigkeitskonzepte finden besondere Beachtung. Neben dem heuer mit € 5.000 dotierten Preis für Architekten gibt es einen Sonderpreis für herausragende Metallbauleistungen“, so Harald Greger, Geschäftsführer des Aluminium-Fenster-Institutes.

Einreichung online

Ab sofort können in Österreich ausgeführte Bauten mit Fertigstellung ab 1. Jänner 2017 – sowohl Neubauten als auch Sanierungen – eingereicht werden. Eine weitere Voraussetzung für die Einreichung ist die überwiegende Verwendung von Aluminium-Profilsystemen, die die Gemeinschaftsmarke Alu-Fenster führen. Zur Teilnahme berechtigt sind Architekten, Planer, Bauherren und Metallbauer. Die Einreichfrist endet am 7. September 2020.

Experten-Jury

Im Oktober 2020 werden Christian Kühn (Architekturstiftung Österreich), Ida Pirstinger (IG Architektur) und Johannes Wiesflecker (AAP2018-Preisträger) gemeinsam mit Experten der Metallbaubranche Anton Resch (Arbeitsgemeinschaft der Hersteller von Metall-Fenster / Türen / Tore / Fassaden), Martin Steinhäufl (Sachverständiger) und Thomas Sattler (Aluminium-Fenster-Institut) sowohl den Aluminium-Architektur-Preis 2020 als auch den Sonderpreis „Metallbau“ küren.

Preisverleihung im Justizpalast

Nach Maßgabe der Möglichkeiten entsprechend der Covid-19-Schutzmaßnahmen wird der Aluminium-Architektur-Preis 2020 sowie der Sonderpreis Metallbau am 19. November im Dachgeschoß des Justizpalastes verliehen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben