Zählerstand ablesen leicht gemacht

Das Proptech Symvaro entwickelte während der Corona-Pandemie für Techem ein Online-Portal zur Selbstablesung von Zählerkästen.

Im April 2020 änderte die österreichische Bundesregierung aufgrund der Corona-Pandemie zahlreiche gesetzliche Rahmenbedingungen wie das Heizkostenabrechnungsgesetz (HeizKG), welches für Techem unmittelbar geschäftsrelevant ist. Die Regierung zielte darauf ab, Verbrauchsdatenablesungen durch externes Fachpersonal kurzfristig zu beschränken, damit die Ansteckungsgefahr der Bewohnerinnen und Bewohner sowie des Ablesepersonals minimiert wird. Die Bewohner mussten selbst die Verbrauchswerte ablesen und übermitteln. Um die Kunden optimal zu unterstützen, entwickelte Symvaro in kürzester Zeit ein eigenes Online-Portal. Darin konnten alle Techem Kunden ihre Werte der Wärme- und Kältezähler, Warmwasser- und Kaltwasserzähler sowie Heizkostenverteiler zur Abrechnungserstellung online bekannt geben.

Die Coronakrise traf Techem mit bisher noch unbekannten Herausforderungen. Durch den Ausschluss der Fachkräfte zum Ablesen der Zähler bestand dringender Handlungsbedarf. „Symvaro war uns bekannt, da sie bereits für einige Gemeinden und Kommunen in der Digitalisierung im Submeteringbereich Aufträge erfolgreich abgewickelt haben. Wir kannten ihr Leistungsportfolio und waren uns sicher, nach einer gemeinsamen Weiterentwicklung die Lösungen am Markt einsetzen zu können.“, erklärt Bernd Markt, Head of Sales & Marketing der Techem Messtechnik GmbH.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben