VST plant Anleihe

Die VST Building Technologies AG beabsichtigt Emission einer Unternehmensanleihe 2019/2024 mit Volumen bis zu 15 Millionen Euro.

Die in Frankfurt und Wien notierte VST Building Technologies AG plant die Emission einer Unternehmensanleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren, einer Verzinsung von 7% p.a. Das Emissionsvolumen der VST-Anleihe beträgt bis zu 15 Millionen Euro.

Die VST hat ihren Sitz in Leopoldsdorf bei Wien und hat 2018 das höchste Produktionsvolumen der Firmengeschichte mit ca. 111.000 m² VST-Wänden
erzielt. Auch das Nettoergebnis wurde im Vorjahr bei ca. 1,3 Mio. Euro nach einem Minus von 1,1 Mio. Euro in 2017 deutlich verbessert.

Die VST fertigt in der Slowakei Fertigwände für Bauten in Deutschland, Österreich und Skandinavien.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben