Stunden mit Partnern

KNV lud zum Partnertag ins Schloss Mondsee. Neben Neuheiten von Nibe kam auch das Reden über Referenzen nicht zu kurz.

Eigentlich werden die Innovationen in Sachen Heizung und Sanitär auf der ISH oder in Wels präsentiert. KNV macht da eine Ausnahme und hat kürzlich die neue Nibe Serie S im Schloss Mondsee offiziell enthüllt.

Anlass war der Partnertag zu dem rund 180 Installateure gekommen sind. Das ist eine Zahl, die anderen Marktteilnehmern sicher auch gefallen würde. Noch dazu, wo KNV nicht nur zum Essen lädt, sondern zuvor einen Nachmittag mit Vorträgen füllt.

Mit dabei war der Planer Arne Komposch, der gemeinsam mit Partnern den sogenannten Ringgraben-Kollektor entwickelt hat. Dabei handelt es sich um einen Erdkollektor, die in einem Graben positioniert wir. Das ermöglicht die Erdwärme auch in kleinen Gärten oder eben freien Fläche für den Pool. Dass diese Art des Erdkollektor angenommen wird, überraschte selbst Wohlmeinende Zeitgenossen.

Weiters berichteten zwei KNV-Techniker über den Einsatz von Großwärmepumpen, die mit KNV in Kaskade bis zu 540 kW Leistung abdecken können. Besonders in Verbindung mit Tiefensonden, stellt eine solche Lösung für Großprojekte einen gangbaren Weg dar. Ganz am anderen Ende hingegen ist der sogenannte Aqua Booster angesiedelt. Dabei handelt es sich um eine dezentrale Warmwasser-Wärmepumpe. „Mit seinen platzsparenden Abmessungen, lässt sich der Aqua Booster 190 sehr leicht in Wohneinheiten von Neubau oder zu sanierenden Objekten einbringen und montieren“, so Josef Köttl, Chef von KNV. Ein paar Projekte wurden bereits mit diesen Geräten ausgestattet, weitere sollen folgen.

Kommen wird auch ein wandhängendes Kleingerät, das als Gasersatz dienen soll und etwa eine Leistung von 4 kW und eine Vorlauftemperatur bis zu 70 Grad erbringen. Erste Prototypen sind schon gebaut.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben