5 Jahrzehnte Winkhaus

Winkhaus Österreich feiert runden 50-er mit einer Firmenfeier und lokalen Hilfsprojekten.

Seit 50 Jahren bietet Winkhaus Fenster- und Türbeschläge sowie Schließanlagen direkt in Österreich an. 1969 in Salzburg gegründet und 1982 ins benachbarte Grödig verlagert, ist die österreichische Tochtergesellschaft Winkhaus Austria ein wichtiges Standbein des traditionsreichen deutschen Familienunternehmens geworden.

Von hier aus werden auch die Märkte Süd- und Südosteuropas für das Unternehmen erschlossen. Über sechzig Mitarbeiter und Handelsvertreter akquirieren und begleiten die Kunden der Firmengruppe in insgesamt fünfzehn Ländermärkten. Neben Österreich und Italien sind dies Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Rumänien, Serbien, die Slowakei, Slowenien und Ungarn. In den Regionen konnten in während der vergangenen Jahre wesentliche Marktanteile etabliert werden, so das Unternehmen, das seit 18 Jahren von Clemens Mörs geleitet wird.

Zahlen gibt es von Winkhaus dazu leider nicht.
Fest steht, dass die deutsche Gruppe insgesamt mehr als 2000 Mitarbeiter beschäftigt und 2017 einen Umsatz von rund 268 Millionen Euro erwirtschaftete.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben