Sprühbarer Mehrertrag

Aufgesprühte Flüssigkeit soll Solarertrag steigern, so 3M. Bei Gewächshäusern gibt es einen messbaren Mehrertrag von Tomaten.

Der Multitechnologiekonzern 3M hat eine Flüssigkeit zur nachträglichen Entspiegelung von Glasflächen entwickelt, die den Lichteinfall in Gewächshäuser und Solaranlagen steigert und so die Erträge deutlich erhöht. Die Antireflex-Beschichtung wird auf unbehandelte Glasflächen aufgesprüht und erhöht die Lichtdurchlässigkeit der Gläser erhöht.

In Gewächshäusern werden so die Ernteerträge gesteigert, so 3M. Bei Tomaten können zusätzlich 1,9 Kilogramm pro Quadratmeter Fläche gepflückt werden.

Ähnliche Erfolge seien auch bei Solarzellen zu erwarten: 3M rechnet damit, dass die Stromausbeute durch die nachträgliche Beschichtung um bis zu drei Prozent wächst. Eine derartige Leistungssteigerung bei sämtlichen Photovoltaik-Anlagen in Deutschland würde einen zusätzlichen Ertrag von 1,29 Gigawatt erbringen. Das übertrifft die Strommenge, die sämtliche Windkraftanlagen im Land Sachsen erzeugen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben