Spitzenrochaden bei GC Gebäudetechnik

Martin Szeidl und Andreas Woisetschläger haben in der obersten Führungsebene von zwei Häusern der GC-Gruppe Platz genommen: Die GC Gebäudetechnik wird von Martin Szeidl als persönlich haftendem Gesellschafter geführt, Andreas Woisetschläger ist neuer Geschäftsführer der HTI Österreich.

Das neue Jahr bringt zwei neue Führungspersönlichkeiten für die GC-Gruppe Österreich: Per Jänner übergibt Hans-Peter Moser, geschäftsführender Gesellschafter der GC-Gruppe Österreich sowie bis dato PhG der GC Gebäudetechnik, die operative Verantwortung für die GC Gebäudetechnik an den 36-jährigen Martin Szeidl.
Der gelernte Sanitär- und Klimatechniker, Heizungsbauer, Gas- und Wasserinstallateur sowie studierte Betriebswirt ist bereits seit 2016 bei der GC Gebäudetechnik – zuletzt als Geschäftsleiter – tätig.

Andreas Woisetschläger wiederum übernimmt die geschäftsführende Leitung der HTI Österreich, die bis Anfang des Jahres unter dem Namen „HTI Schmidt’s Weyland“ lief. In seiner neuen Funktion berichtet Woisetschläger an die GC-Gruppe Österreich unter Hans-Peter Moser. Der 49-jährige Manager ist seit rund dreißig Jahren in der Branche aktiv: Zuerst als Baumonteur, später als Polier und danach Spartenleiter Tiefbau einer oÖ-Baufirma. Seit 2012 ist er für die HTI Österreich tätig, die er in den letzten Jahren als Prokurist und Verkaufsleiter für den gesamten Tiefbau- und Industriebereich maßgeblich mitgestaltet hat.

Hans-Peter Moser, geschäftsführender Gesellschafter der GC-Gruppe Österreich, ist von den beiden neuen Führungspersönlichkeiten innerhalb der GC-Gruppe überzeugt: „Ich bin sehr froh, dass der geordnete Übergang dank der zwei engagierten und fähigen Männer Martin Szeidl und Andreas Woisetschläger so reibungslos verlief. Beide kennen die Branche schon seit vielen Jahren und bringen ihr Know-how in ihre neuen Tätigkeiten mit ein.“

Keine Kommentare

Kommentar schreiben