Reed im Dauerumbau

Edmund Seliger ist seit Mitte September bei Reed Exhibitions für die Messen Bauen & Energie, Bauen+Wohnen und Wohnen & Interieur verantwortlich. Er ersetzt Thomas Tischler, der sich im Juni nach gut einem Jahr von Reed verabschiedet hat.

Reed baut sein Messeteam erneut um: Der frühere Zentral-Einkäufer bei Leiner/Kika Edmund Seliger wird mit seinen Messeteams gleich drei Reed-„Flaggschiffe“: die Wohnen & Interieur und die Bauen & Energie in Wien sowie die Bauen+Wohnen Salzburg leiten. Damit verantwortet der Manager ein Porfolio mit insgesamt rund 1.500 Messe-Ausstellern und 150.000 -besuchern. „Mit Edmund Seliger konnten wir einen bestens vernetzten und profunden Branchenkenner gewinnen, der seine weitreichenden nationalen und internationalen Kontakte perfekt einsetzen wird, um gemeinsam seine verantworteten Messeformate erfolgreich weiter zu entwickeln. Wir freuen uns sehr, ihn im Team zu haben“, sagt Gernot Krausz, Managing Director der B2C-Messen bei Reed Exhibitions, über den personellen Neuzugang.
Krausz selbst ist erst seit Juni in der Chefetage von Reed. Sein Vorgänger war Michael Köhler, der damals die Funktion Group Exhibitions Director bekleidete. Er blieb allerdings nur etwas mehr als ein Jahr und ist nun beim Handelsblatt tätig. Auch Seligers Vorgänger Thomas Tischler hat sich im Juni nach etwas mehr als einem Jahr bei Reed verabschiedet.

Edmund Seliger (45) ist Wiener und war vor seiner Leiner-Kika-Zeit in verschiedenen Unternehmen der Einrichtungsbranche tätig. Seine fachliche Ausbildung erfuhr er an der HTL Mödling (Innenarchitektur) und am WIFI Wien (Interior Design). Darüber hinaus absolvierte er eine Lehre als Einzelhandelskaufmann.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben