Phoenix Contact auf Live Stream

Phoenix Contact zeigte auf den Power Days Echtzeit-Daten seines neuen Bürohauses in Bad Pyrmont.

Die Power Days sind vorüber, der Eindruck ist geblieben. „Von Werkzeugen, Klemmen, Steckverbindern und Stromversorgungen, über Produkte für die Elektromobilität und für die Photovoltaik, bis hin zu fertigen Lösungen für die Energiedatenerfassung zeigte Phoenix Contact alles rund um die Elektro- und Installationstechnik, so Martin Reißig, Marketing- und Kommunikations-Verantwortlicher bei Phoenix Contact.

Mit dabei auf dem Stand von Phoenix war heuer Frank Schröder, Facility Manager der deutschen Phoenix-Standorte. Er gab den Gästen per Laptop einen Einblick in die Gebäudetechnik des neuen Bürogebäudes in Bad Pyrmont. Das Gebäude ist mit einem modernen Gebäudemanagement sowie Komponenten und Systeme aus dem firmeneigenen Portfolio ausgestattet ist.
Durch innovative Versorgungskonzepte und modernste Technik wird dort ein nachhaltiger Gebäudebetrieb umgesetzt. Am Messestand hatten die Besucher die Möglichkeit, sich die innovativsten Einsparungspotentiale im Gebäudemanagement vorführen zu lassen. Per Live Stream wurden sämtliche Daten aus dem Bürogebäude direkt auf den Messestand übertragen.

Mit dabei in Salzburg hatte Phoenix Contact auch eine Innovation aus dem Segment der Elektromobilität. Mit dem neuen Combined Charging System hat Phoenix Contact ein kombiniertes Ladestecksystem für das Laden von Elektrofahrzeugen mit Gleichstrom (schnelles Laden) und Wechselstrom (konventionelles Laden) entwickelt. Am ausgestellten Elektromotorrad „Energica EVA EsseEsse“ wurde diese Lösung den Fachbesuchern demonstriert.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben