Öl mit Raus-Rein-Bonus

Die österreichische Mineralölindustrie fördert die Ölheizung, die Regierung hingegen fördert den Ausstieg.

„Wir schaffen einen ‚Raus aus dem Öl‘-Bonus von bis zu 5.000 Euro bei Sanierungen, in deren Rahmen auch ein Kesseltausch von Ölheizung auf eine alternative Heizform durchgeführt wird. Damit geben wir einen starken Impuls, um Schritt für Schritt aus den rund 700.000 Ölheizungs-Anlagen in Österreich auszusteigen“, so Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger. Weiters werden künftig auch Teilsanierungen erleichtert und gefördert. Und, für Betriebe ist neu, dass gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen mit mehr als 5KW/Peak gefördert werden können. Insgesamt stehen für die Sanierungsoffensive 42,6 Mio. Euro für Private und Betriebe zur Verfügung. Die genauen Förderhöhen sind abhängig von der Qualität der Sanierung, die betreffenden Gebäude müssen älter als 20 Jahre sein. Die Aktion ist befristet bis Ende Februar 2019.

Ob der „Raus aus dem Öl-Bonus“ wirkt, wird sich weisen. Immerhin gibt es schon lange eine Gegenbewegung: Die Mineralölindustrie (OMV) unter der Führung der staatsnahen OMV schüttet seit langem schon drei Tausender aus, wenn jemand seinen alten Ölkessel gegen einen neuen tauscht. Mit großem Erfolg. Erst im Februar wurde der 50.000 eingegangene Förderantrag gefeiert.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben