Mitarbeiter-Chip gegen Infektionsrisiko

Steinbacher Dämstoffe setzt auf ein Mitarbeiter-Sicherheitssystem mit Chip und Signalfunktion, um die Lieferfähigkeit zu gewährleisten.

Bei Steinbacher liegt der Fokus auf Innovation und der stetigen Verbesserung in allen Bereichen. So reagiert der Dämmstoff-Hersteller auf neue Marktimpulse und Bedürfnisse oder geänderte Rahmenbedingungen. In diesem Sinne wurde bereits im Sommer 2020 ein Mitarbeiter-Sicherheitssystem mit Chip und Signalfunktion im Familienunternehmen flächendeckend zum Einsatz gebracht. Ziel ist es, das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten und somit die Betriebs- und Lieferfähigkeit von Steinbacher weiterhin zu gewährleisten.

Alarm bei Nicht-Abstand

Zum einen erinnert der Chip die Mitarbeiter durch optische und akustische Signale an das Abstandhalten und schützt so vor einer Infektion mit Covid-19. Zum anderen ermöglicht das Kontakttagebuch bei Krankheits- und Verdachtsfällen eine zielgerichtete Nachverfolgung, was Schließungen von ganzen Abteilungen vorbeugen soll. „Mit dieser Maßnahme sorgen wir für die vor uns liegende herausfordernde Winter- und Virenhochsaison vor und halten unsere Produktions- und Lieferfähigkeit aufrecht. Damit können sich unsere Kunden auch in diesen Ausnahmezeiten zu 100 % auf Steinbacher verlassen,“ konstatiert Geschäftsführer Roland Hebbel.

1 Kommentar

Weichselbaum Florian:
3. November 2020 um 15:31 Uhr

Wie heißt das System?

Kommentar schreiben