Linz kriegt große Post

Neben den Gleisen der Bahn entstehen auf vier Hektar Wohnungen, Büros und Handelsflächen.

Der ehemalige Linzer Standort des Logistikzentrums der Österreichischen Post wird städtebaulich und immobilienwirtschaftlich neu gestaltet. Aus einem EU-weiten, zweistufigen Wettbewerb, der von der Architektenkammer begleitet wurde, ging die Nussmüller Architekten ZT GmbH als Sieger hervor. Projektentwickler für die auf vier Hektar entstehende „Post City Linz“ ist die Value One Development GmbH.

„Ziel des Projektes ist es, zentrale städtische Elemente mit der Schaffung von attraktiven Wohn- und belebten Handelsflächen mit modernen Büro- und Gewerbeflächen zu verbinden sowie mit attraktiven Grün- und Freiräumen zu ergänzen. Es freut uns sehr, eine für den Standort visionäre Lösung gefunden zu haben“, zeigt sich Post-Boss Georg Pölzl von den Entwürfen begeistert. Ähnlich sieht dies auch Bürgermeister Klaus Luger: „Für die Stadt Linz ist es entscheidend, den öffentlichen Raum direkt am Hauptbahnhof aufzuwerten – und das wird mit der Umsetzung des Gewinner-Konzepts gelingen. Rund 5.500 Personen werden zukünftig in der ‚Post City‘ eine neue Heimat finden und dort leben, einkaufen und arbeiten können.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben