Leube kauft SSL

Leube schenkt sich zum 180-jährigen Firmenjubiläum das SSL – Schwellenwerk und Steuerungstechnik Linz GmbH.

Anfang 2018 hat das 1849 gegründete Familienunternehmen beschlossen seine SSL – Schwellenwerk und Steuerungstechnik Linz GmbH – zu veräußern. SSL stellt seit 1953 Spannbetonschwellen für die ÖBB, U-Bahnen und zahlreiche Privatgleisanlagen her und arbeitet profitabel. Das Unternehmen beschäftigt in Linz 50 Mitarbeiter und erwirtschaftet mit 10 Schwellentypen einen Umsatz von rund 10 Millionen Euro.
Die Salzburger LEUBE-Baustoff-Gruppe beliefert SSL seit Jahrzehnten mit Zement, erzeugt weiters Kalk, Sand & Kies sowie Transportbeton und verfügt über ein breit gefächertes Know-how. Leube wurde 1838 in Ulm gegründet, ist seit 1864 im Land Salzburg ansässig, wird von der Gründerfamilie in sechster Generation geführt und beschäftigt derzeit 230 Mitarbeiter, die einen Umsatz von 82 Millionen Euro erzielen.
Vorbehaltlich der Zustimmung der Bundeswettbewerbsbehörde soll SSL rückwirkend zum 01. Jänner 2018 übernommen werden. „Wir werden SSL am bisherigen Standort unter diesem Namen als eigenständiges Unternehmen weiterführen und alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen übernehmen. Bis ein neuer Geschäftsführer gefunden ist, wird unser Herr Berger die Geschäfte interimistisch leiten. Wir freuen uns sehr über dieses neue Tochterunternehmen“, sagt Rudolf Zrost, Geschäftsführer Leube.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben