Labor Strauss eröffnet Wiener Zubau

Die Labor Strauss Gruppe, Hersteller von Brandmelde- und Löschsteueranlagen, eröffnete am 10. September den soeben fertiggestellten 1.200 m² Firmenzubau des Stammhauses in Wien Liesing.

Mehr Fläche, mehr Potenzial. Damit wird die Entwicklung und Fertigung hochwertiger Brandmeldeanlagen, Löschsteuersysteme und Sicherheitsbeleuchtungsanlagen am Wiener Standort, wo über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sind, weiter ausgebaut.

LST-Geschäftsführer Helmut Friedl eröffnete die Feier mit einem Rückblick auf die Erfolgsgeschichte und freute sich, dass mit dem Zubau des Wiener Firmenhauptsitzes die Weichen für eine weiterhin positive wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens gestellt wurden. „Mit dem Ausbau unseres Firmenhauptsitzes haben wir die Voraussetzungen für eine kontinuierliche Expansion geschaffen und sichern den Standort auch für die nächste Generation“, so der Firmeninhaber, der in fünf Jahrzehnten das Drei-Mann-Unternehmen zur heutigen Größe mit elf Standorten, 220 Mitrarbeitern und einem Partnernetzwerk in über 40 Ländern führen konnte. Durch den Umbau können zukünftig auch weitere Mitarbeiter, speziell in den Bereichen Produktion und Vertrieb, aufgenommen werden.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Enthüllung des Firmenlogos, das nun die Zufahrt zum Firmengelände ziert. Nach der offiziellen Eröffnung brachte ein Rundgang durch das neue Gebäude viel Wissenswertes hervor: Die Labor Strauss Gruppe, deren Portfolio sich über die Produktion, Installation und Wartung von Brandmelde- und Löschsteueranlagen sowie Not- und Sicherheitsbeleuchtung erstreckt, hat seit nahezu 100 Jahren eines zum Ziel: „Den Schutz von Menschen und Sachwerten“.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben