Jährlicher Schulterklopfer

klimaaktiv und ÖGNB ehrten weitere 30 nachhaltige Immobilien. Groß abgeräumt haben Bauträger der Seestadt Aspern.

Die Klimaschutzinitiative klimaaktiv des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) und die Österr. Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (ÖGNB) haben im Rahmen des Wiener Kongresses für zukunftsfähiges Bauen (BauZ) 30 weitere Vorzeigebauten ausgezeichnet. Damit sind inzwischen 720 deklarierten Bauten mit dem Gebäudebewertungssystem ausgezeichnet.

Die ausgezeichneten Gebäude bilden sämtliche Nutzungskategorien ab: Wohnbauten, Büro- und Dienstleistungsgebäude, Pflegeheime und Krankenhäuser, Schulen und Universitäten und zuletzt auch Betriebsgebäude der ÖBB bilden einen repräsentativen Querschnitt der Gebäudewirtschaft Österreichs ab.
Jürgen Schneider, Leiter der Sektion Klima im BMNT, skizziert im Rahmen der Auszeichnungsveranstaltung wichtige Weichenstellungen für die österreichische Bau- und Immobilienwirtschaft: „Im Neubau sind wir auf einem guten Weg, das zeigen die zahlreichen realisierten Beispiele eindrucksvoll. Künftig muss auch der Gebäudebestand klimafit werden. Ein rascher Ausstieg aus der Nutzung fossiler Brennstoffe bei einer gleichzeitigen Verbesserung der Gebäudeeffizienz ist für die Erreichung der nationalen Klima- und Energieziele unerlässlich.“

Keine Kommentare

Kommentar schreiben