Grundfos setzt Rekord

Der Pumpen-Multi Grundfos gewinnt weltweit Marktanteile hinzu und erzielt Rekordumsätze bei gleichzeitig stabiler Profitabilität.

Im Jahr 2018 stieg der Nettoumsatz von Grundfos um rund 147 Millionen Euro auf 3,6 Mrd. Euro, was den höchsten jemals erreichten Umsatz in der Geschichte der Grundfos-Gruppe darstellt. In lokalen Währungen gemessen, entspricht dies einem organischen Umsatzwachstum von 6,6 %. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um 7 Millionen auf 322 Millionen Euro.

„Wir sind sehr zufrieden damit, dass sich unser Wachstum fortsetzt und wir dabei gleichzeitig die Lösung der Klima- und Wasserprobleme der Welt positiv beeinflussen können. Ungeachtet des EBIT-Wachstums blieb unsere Profitabilität jedoch leicht unter unserer eigenen Prognose. Das ist auf Wachstumsinvestitionen, steigende Materialpreise und negative Währungsentwicklungen zurückzuführen“, erklärt Mads Nipper, Konzernpräsident der Grundfos Gruppe.

In wichtigen Märkten wie China, den USA und Westeuropa konnte der Umsatz gesteigert werden. Darüber hinaus hat das globale Servicegeschäft wesentlich zum höchsten organischen Wachstum seit dem Ende der Finanzkrise vor fast 10 Jahren beigetragen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben