Geballtes TGA-Wissen

Viega bietet heuer 18 Seminare für die TGA-Branche. Die Lehrinhalte reichen von konkreter Digitalisierung bis zu neuen ÖNormen.

Aufgrund des starken Interesses von Fachplanern und Installateuren weitet Viega 2019 sein Seminarangebot in Seewalchen am Attersee aus. Treibende Themen sind dabei vor allem: Wie lässt sich die digitale Planung der Haustechnik im Alltag machbar und ganz konkret umsetzen? Welche Updates bei der Trinkwasserhygiene, dem vorbeugenden Brandschutz und der Umsetzung neuer ÖNORMEN gibt es 2019? Zu diesen und vielen weiteren Fragestellungen gibt Viega in insgesamt 18 verschiedenen Seminaren konkret umsetzbare Antworten.

Digitale Prozesse von der Planung bis zum Gebäudebetrieb verändern die Technische Gebäudeausstattung (TGA) massiv. Planer und Installateure stehen vor der Herausforderung, sich parallel zur täglichen Arbeit den dafür erforderlichen Wissenszuwachs anzueignen. Das kompakte Design der Viega Seminare ist genau darauf ausgerichtet und sollten viel Know-how mit einer ausgewogenen Mischung aus Theorie und Praxis bieten.

Die Palette der Seminar reicht vom „digitalen Planen nach aktuellen ÖNORMEN“ über die Neuerungen, die die ÖVGW-G K21-Richtlinie für Gas-Installationen bringt bis hin zum Kompetenzfeld Trinkwasserhygiene.
Abhängig vom Themengebiet sind die Seminare auf ein bis drei Tage ausgelegt. Die detaillierten Seminarinhalte und -termine sind auf der Homepage unter viega.at/Seminare zu finden. Dort kann man sich auch online anmelden oder den Schulungskatalog als PDF herunterladen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben