Frischer Wind im AFI

In der Generalversammlung des Aluminium-Fenster-Instituts wurde für den 1987 gegründeten Verein ein neuer Vorstand gewählt.

Der AFI-Vorstand besteht seit März aus zwei Vertretern des österreichischen Metallbaus: dem Obmann Thomas Sattler von Gänsweider Metalltechnik GmbH und seinem Obmann-Stellvertreter Wilhelm Pichler von Metallbau Wastler GmbH. Die Position der Systemanbieter wird von Philip König von Alukönigstahl GmbH und Michael Schuller von Hueck Aluminium GmbH besetzt.
Schon jetzt ist klar: Frischer Wind ist angesagt. Der neue Leitspruch „Beste Metallbaulösungen mit System, Qualität & Sicherheit“ soll durch zielorientierte Informationsarbeit für Architekten- und Bauherren Sicherheit schaffen und der gewonnene Mehrwert für Metallbaubetriebe vermittelt werden. „Die zentrale Rolle und die Verantwortung des Metallbauers am Gesamtprojekt, sowie die Qualitäts- und Sicherheitsvorteile beziehungsweise Gestaltungsmöglichkeiten mit dem Werkstoff Aluminium, müssen richtig kommuniziert werden“, so Wilhelm Pichler.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben