Fachtagung für PV und Speicherung

Am 13. und 14. Oktober trifft sich die Photovoltaik und Speicher-Branche bei ihrem größten Event. Die zweitägige Fachtagung findet heuer vollständig als hybride High-end-Veranstaltungsvariante statt.

Am 13. und 14. Oktober trifft sich die Photovoltaik und Speicher-Branche bei ihrem größten Event mit über 50 internationalen Speakern. Den Besucher/innen wird damit maximale Flexibilität geboten: Wahlweise kann die Veranstaltung direkt vor Ort, aber auch online besucht werden. Das Verfolgen der Fachvorträge, der Austausch mit den anderen Teilnehmer/innen und der Besuch der Fachausstellung ist in jeder Variante uneingeschränkt möglich – dafür sorgt die digitale Welt der Hybrid-Veranstaltung. Erwartet werden 400 photovoltaik-begeisterte Teilnehmer/innen aus allen PV-Sparten.

Highlights der Fachtagung – Internationalität wird großgeschrieben

Mit über 50 geladenen Speakern aus Österreich, Deutschland, Italien und Skandinavien werden in der Tagung unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. Erfolgsstories und Innovationen aus Österreich und Europa werden vorgestellt, Zukunftspotenzial der Stromspeicher, Batterieindustrie, Künstliche Intelligenz, Faktencheck zu den Themen Energiegemeinschaften und Wasserstoff und natürlich das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz sind wichtige Themenbereiche.

Innovationsaward für Photovoltaik 2022

Im Zuge der Fachtagung wird der mittlerweile dritte Innovationsawards für integrierte PV-Projekte gestartet. Heuer sind auch integrierte PV-Projekte abseits von Gebäudelösungen eingeladen ihre Projekte einzureichen – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Die Fachtagung für Photovoltaik und Stromspeicherung des PVA und der TPPV wird von der Stadt Wien mitveranstaltet sowie vom Klima- und Energiefonds unterstützt. Weiters unterstützen ecoplus. Fronius International, Kioto Photovoltaics, SKE Engineering, SolarEdge Technologies, Varta Storage und Wien Energie die Veranstaltung.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben