Expertenforum Bauteilaktivierung

„Betonkernaktivierung und Ressourcenschonung“ war das Thema des Building Times Expertenforum am Dienstag den 19. November.

Gestartet hat den Abend Sebastian Spaun, Geschäftsführer des Verband der österr. Zementwerke, mit einem preisverdächtig lebendigen Vortrag. Er glaube das was er predigt, betonte Spaun und erörterte durchdacht, warum es sinnvoll sei Bauteile zu aktivieren. Abschließend zeigte der Experte einige Beispiele gelungener Projekte, die mit einem hohen Anteil an erneuerbaren Energieträger geheizt und gekühlt werden.

Im zweiten Vortrag widmete sich Ines Lusenberger, von der Firma aWATTar den Möglichkeiten, die der liberalisierte Energiemarkt bietet. Mit Wärmepumpen, E-Autos und klassischen Batterien könne Strom gespeichert und somit Lastspitzen reduziert werden.

Im Anschluss daran zeigte Stefan Wehinger, Eigentümer der Firma Enercret, wie die Bauteilaktivierung in Großprojekten zur Anwendung kommt. Bei einigen der Enercret-Projekte erfüllt die Bauteilaktivierung eine wirksame Vorkonditionierung, so Wehinger.

Einig waren sich die Experten, dass die Bauteilaktivierung vom Bauherrn gewünscht und gefordert werden muss. Installateure und Hauchbauunternehmen seien vielfach nicht erfreut. Erheblichen Widerstand ortet Wehinger auch bei den Statikern, die ihre bereits gerechneten Projekte mit der Integration der Bauteilaktivierung noch einmal nachrechnen müssen.

Bilder vom Event finden Sie hier

Keine Kommentare

Kommentar schreiben