EcoStruxure Building 2.0: mehr Produktivität durch Konnektivität

EcoStruxure Building 2.0 von Schneider Electric optimiert Betriebskosten mit userfreundlichen Analysen und Berichten durch ein breites Portfolio für intelligente Gebäude – vom Energiemessungstool bis zur umfassenden Gebäudemanagementsoftware.

Bis 2020 werden fast 30% der Geräte in Gebäuden mit dem Internet vernetzt sein und damit erhebliche Möglichkeiten für Effizienzgewinne bieten. Als innovative, agile Lösung, die bewährte Software und Hardware für das Gebäudemanagement miteinander verbindet, bietet EcoStruxure Building den Benutzern wertvolle Einblicke in Gebäudedaten, um Gebäudeumgebungen intelligenter, sicherer und komfortabler und bis zu 30 Prozent effizienter zu machen.

Indem alles miteinander vernetzt wird, von Sensoren bis zu Serviceleistungen, integriert diese umfassende Lösung wichtige Gebäudesysteme wie Energie, HLK, Beleuchtung, Brandschutz, Sicherheit und Arbeitsplatzmanagement, um die neuen Möglichkeiten des IoT umfassend auszuschöpfen.

Für Entwickler und Systemintegratoren wurde EcoStruxure Building weiterentwickelt, um eine bis zu 20% schnellere Inbetriebnahme zu ermöglichen, durch:
• Smart Connector Framework: zum Erstellen neuer System- und App-Funktionen
• Enterprise Central: um eine 10-mal höhere Skalierbarkeit für einen einfachen Ausbau von Gebäuden zu ermöglichen
• eCommission Mobile App: um technische Effizienz und Entwicklungsanwendungen für mehr Geschwindigkeit, Wiederholbarkeit und Konsistenz zu bieten

Zu den neuen Elementen von EcoStruxure Building zählen:
• EcoStruxure Building Operation 2.0. Diese Softwarelösung ist mit der branchenweit besten Cybersicherheit ausgestattet und bietet eine maßgeschneiderte Benutzererfahrung durch eine reaktionsschnelle Webstation und mobile Apps für einmaliges Installieren, Bereitstellung aller Geräte und einem mobilen Zugriff von unterwegs. Die Enterprise Central Server erweitern die Überwachungs- und Kontrollkapazitäten von über 200 Servern auf mehr als 2.500 Server. Dies kommt vor allem großen und standortübergreifenden Unternehmen zu Gute. Die auf offene Standards basierende Plattform, die das Smart Connector-Framework nutzt, ermöglicht Systemintegratoren den Aufbau innovativer Anwendungen. Durch einfach zu konfigurierende Berichte und Dashboards lassen sich wertvolle Entscheidungsgrundlagen zu dem Gebäude erstellen.

• SmartX IP Controller und SmartX Raumsensoren sind Mehrzweck-Feldcontroller und -sensoren der nächsten Generation, die Industriestandards und IP-basierte offene Protokolle nutzen, um die technische Effizienz um 30% zu steigern und eine um 20% schnellere Inbetriebnahme zu ermöglichen, indem sie die eCommission Mobile App nutzen.

Weitere Informationen zu EcoStruxure Building und dem umfassenden Lösungsportfolio für intelligente Gebäude finden Sie unter https://www.schneider-electric.at/de/work/campaign/innovation/buildings.jsp

Keine Kommentare

Kommentar schreiben