sponsored content

Die com:bau 2020 steht an

Vom 28. Februar bis 1. März findet in Dornbirn die größte Baumesse der Vier-Länder-Region statt. Mit über 250 bau:stellern, aus acht verschiedenen Themenbereichen, präsentiert sich die 7. com:bau als Drehscheibe für Fragen & Antworten zum gesamten Bauprozess.

Die com:bau, die Messe für Architektur, Bauhandwerk, Energie und Immobilien findet auf dem Messequartier Dornbirn in insgesamt acht Hallen statt und liefert BesucherInnen alle Informationen zu den Themen Planung, Finanzierung, Rohbau & Sanierung, Erneuerbare Energie, Haustechnik & Installation, Ausbau, Außenbereich und Immobilien.

Die com:bau entwickelt sich kontinuierlich weiter und wird 2020 zum ersten Mal von bau:stellern aus dem Küchensegment bereichert. „Damit gehen wir stark auf die Bedürfnisse unserer MessebesucherInnen ein, die sich Küchenplaner auf der com:bau wünschen“, so Projektleiterin Alissia Schöflinger. Ein wesentlicher Bestandteil der com:bau sind auch die starken Kooperationen. Die illwerke vkw als neuer und die Raiffeisenlandesbank sowie ländleimmo.at als langjährige Partner gestalten die com:bau maßgeblich mit. Experten aus fünf Themenblöcken liefern in jeweils 45-minütigen Vorträgen Wissen aus erster Hand. Details zu den Vorträgen erhalten die Besucher im Besucherfolder und vor Ort sowie ab Mitte Februar auf www.combau.messedornbirn.at

Alternative Baumaterialien im Fokus

Die Sonderausstellungen „Bau mit Lehm!“ und die von OFROOM gestaltete Ausstellung zur Materialwende zeigen, was es mit alternativen Materialien auf sich hat. BesucherInnen haben die Möglichkeit mit innovativen Konzepten in Berührung zu kommen, um neuen, fachkundigen Input auf die eigene Baustelle einwirken zu lassen. Angreifen und Ausprobieren ist erwünscht!

Gemeinsam mehr erreichen

Durch gemeinschaftliche Ausstellungsflächen, unter anderem der Wirtschaftsgemeinschaften Vorderland und Walgau, der Lustenauer Handwerker und der Export Organisation Südtirol (IDM), erlangen Bauinteressierte Produktinformationen und Beratungen von den führenden Anbietern. Darüber hinaus gewähren die SchülerInnen der HTL Rankweil Einblicke in ihr Leistungsspektrum und die Zukunft der Bauwirtschaft.

Weitere Info hier

Keine Kommentare

Kommentar schreiben