Deutsche Bau-Sommerpause

April und Mai waren für die deutsche Bauwirtschaft toll, der Juni brachte die Wende.

Die Auswertung der von den Unternehmen der Bauwirtschaft an Soka-Bau übermittelten Beitragsmeldungen hat ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im Juni saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat um 1,7 % gefallen ist. Dies ist der erste Rückgang der Bautätigkeit nach drei Anstiegen in Folge. Auch die Beschäftigung und die Bruttolohnsumme nahmen ab, und zwar um 1,2 bzw. 1,1 %.
Die Frühindikatoren fielen zuletzt allerdings erfreulicher aus. Die (volumenmäßigen) Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe sind im Mai um 4,6 % gestiegen. Dies war einem deutlichen Anstieg der Auftragseingänge im Nichtwohnungsbau und im Tiefbau zu verdanken. Darüber hinaus legten die Baugenehmigungen im Hochbau erneut zu (+ 1,1 % gegenüber Vormonat). Dabei wurde der Rückgang der Genehmigungszahlen im Wirtschaftsbau und im öffentlichen Bau durch einen erneuten Anstieg der Baugenehmigungen für Wohngebäude überkompensiert.
Insgesamt stehen die Zeichen aber auf Plus: Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes sowie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie erwarten für dieses Jahr einen Anstieg des Umsatzes im Bauhauptgewerbe um 4,0 % bzw. 6,0 %.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben