Actief kauft Jobmade

Der Arbeitskräftevermittler Jobmade hat sich selbst an Actief vermittelt.

Die Linzer Jobmade Personal Service GmbH gehört zu den Top 20 in der Vermittlung von Personal für das Baugewerbe, die Bauindustrie, das Elektrogewerbe, die Elektroindustrie und den Bereich Gas, Wasser, Heizung. Pro Jahr werden vom rund tausend Arbeitskräfte vermittelt. Um das weitere Wachstum zu sichern sind die Jobmade-Macher nun einen „Kooperation“ eingegangen: Die belgische Actief-Gruppe übernimmt 80 Prozent der Anteile von Jobmade. An der bisherigen Strategie bezüglich Kunden und der Mitarbeiterorganisation soll sich nicht viel ändern.
Alle Gründungsmitglieder von Jobmade bleiben in denselben Führungspositionen wie bisher im Unternehmen tätig und auch als Gesellschafter an Bord. Für die kommenden zwei Jahre sollen weitere Niederlassungen in Österreich entstehen. Mittelfristig soll damit der Einzug in die Top-Ten am österreichischen Zeitarbeitsmarkt geschafft werden.
Die Avtief Group ist eines der größten Personal-Dienstleistungsunternehmen in Westeuropa. Gegründet 1988 in Belgien begann das Unternehmen 2014 mit der Expansion im Ausland. Die Gruppe agiert unter mehreren Namen und erwirtschaftet einen Umsatz von 650 Millionen Euro.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben