Gebäude im Energiefluss

Welche Potentiale in Energie-flexiblen Gebäuden stecken, was sie zur Netz-Stabilisierung beitragen wollte Facility Management Austria wissen. Das AIT hat Antworten geliefert.

„PowerPack Immobilie“ hat Facility Management Austria (FMA) eine Branchenstudie genannt, welche die Potentiale Energie-flexibler Gebäude ermittelt. Konkret wollte man wissen welchen Beitrag die Energieerzeugung und Speicherung in Gebäuden bringt und welchen Beitrag zur Netz-Stabilisierung sie ermöglichen.
Weiters sollte eruiert werden wie sich die Verschiebung von Lastspitzen und regeltechnische Optimierungen auswirken. Und natürlich, welche Geschäftsmöglichkeiten für die Branche des Facility Managements sich daraus ergeben. Erstellt wurde die Studie vom Austrian Institute of Technology (AIT), seitens FMA war Robert Punzenberger (Fix Gebäudesicherheit + Service GmbH, Atzbach) die treibende Kraft, beteiligt waren mehrere Firmenpartner und gefördert hat die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG).
Beim FMA-Day.19 wurden die Ergebnisse präsentiert.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben