Budget: Bares für Rares

Das neue Budget sieht eine Verdoppelung der Gelder für die thermische Sanierung und den Klima- und Energiefonds vor.

Neue Schulden sind derzeit das geringste Problem der Regierung. Der durch Corona verursachte Knick der Wirtschaft zeigt, wie fragil die globalen Systeme aufgestellt sind. Da kann etwas Nachhaltigkeit nicht schaden, weshalb im Budget auch die grüne Handschrift zu erkennen ist. Nicht nur bei der Bahn wird versucht mit neuen Milliarden den Sprung in die Neuzeit zu schaffen. Auch die Mittel für die Thermische Sanierung werden für das kommende Jahr von 103 Millionen (2020) auf 216 Millionen mehr als verdoppelt. Und: Auch der auf Energieeffizienz-Pilotprojekte fokussierte Klima- und Energiefonds darf sich auf mehr Bares freuen. Das Budget wächst von 52 auf immerhin 113 Millionen Euro.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben