PV prägt Bau: My-PV baut verkehrt herum

Das neue Firmengebäude soll künftig komplett solarelektrisch versorgt werden. Die Photovoltaik bestimmt die Gestalt der Gebäudehülle. Investiert werden zwei Millionen Euro.

My-PV hat Anfang November mit dem Bau eines neuen Firmengebäudes in Sierning (Oberösterreich) gestartet. Auf zwei Etagen und mit 900 Quadratmetern Nutzfläche bietet das Zwei-Millionen-Euro-Projekt genügend Platz für die weitere Expansion. Mit dem Neubau möchte My-PV Maßstäbe im solaren Bauen und bei der solarelektrischen Energieversorgung setzen.

Anstatt eine Solaranlage auf dem Firmengebäude zu planen, verfolgt der österreichische Hersteller My-PV das umgekehrte Konzept: Das Unternehmen baut die „Außenhülle“ rund um die Module auf, deren Maße die Gestaltung vorgeben. Während die Fassade als Träger für einen Teil der Module dient, werden weitere Solarmodule auf dem Pultdach in Süd-, Ost- und Westausrichtung installiert. Insgesamt leisten die knapp 300 Solarmodule rund 100 kWp. „Ein derartiges Vorgehen gab es bisher noch nie. Wir sind unserer Zeit voraus und setzen neue Trends“, zeigt sich Geschäftsführer Dr. Gerhard Rimpler überzeugt.

Energieflüsse live verfolgen

Neu ist auch, dass das Holzhaus komplett solarelektrisch versorgt wird – egal, ob es um warmes Wasser und die Heizung oder die Lüftungsanlage und die Kühlung geht. „An unserem neuen Standort setzen wir unseren Leitsatz ‚Kabel statt Rohre‘ konsequent um“, freut sich Rimpler, der die solarelektrische Haustechnik sichtbar im Gebäude installiert. Besucher können die Warmwasserspeicher, den Power-Manager AC Thor 9s und den Warmwasserbereiter AC Elwa-E in einem Live-Showroom im Betrieb verfolgen. Monitore visualisieren die aktuelle Solarstromproduktion und zeigen, wo gerade wie viel verbraucht wird.

Neben der solarelektrischen Energieversorgung hat My-PV bei der Planung viel Wert auf Nachhaltigkeit und eine angenehme Arbeitsatmosphäre gelegt. Flächenversiegelungen werden soweit wie möglich vermieden. Große Fenster sorgen für eine gute Beleuchtung. Schall aus der Produktion wird gedämmt.

 Platz für die weitere Expansion

Die Nutzfläche für die Büros, die Produktion, das Lager und die Forschung verdreifacht sich mit dem neuen Gebäude, das auf einem 2.600 Quadratmeter großen Grundstück errichtet wird. Die Fertigstellung ist für August 2021 geplant. Während My-PV seine Fertigungskapazität mit dem neuen Standort verdreifacht, schafft das Unternehmen mittelfristig außerdem Arbeitsplätze für 35 neue Mitarbeiter.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben