Hotelmarkt trotzt Corona

In Lenzing, nahe dem Attersee, wurde der Spatenstich für ein neues Hotel gefeiert. Die Investitionssumme beträgt 11 Mio. Euro.

Auch wenn Covid-19 den Hotelmarkt zum Erliegen brachte, so scheint dies für eine vierköpfige private Investorengruppe keine Rolle zu spielen. Nahe dem Attersee entsteht im oberösterreichischen Lenzing ein neues 90-Zimmer-Hotel unter dem Namen „Das Zeit“. Das Ganzjahreskonzept des Drei-Sterne-plus-Haus setzt auf Geschäftsreisende, Touristen und auch Familien. Das Projekt wurde von Architektur Schlager geplant. In einer Bauzeit von zwölf Monaten soll das neue Hotel errichtet werden.

Das Projekt wurde bereits in der Planung mit dem „Klima aktiv Gold“ ausgezeichnet. Neben einer effizienten Bauweise und umweltfreundlichen Baustoffen sind auch fünf Elektro-Tankstellen für PKWs und Ladestationen für E-Bikes geplant. Hinter „Das Zeit“ steht F5 GmbH – eine vierköpfige Investorengruppe: Stephan Hillhouse (Hotelexperte, der bereits zwei Hotels betreibt), Berthold Krocker (Geschäftsführer und Projektleiter), Rechtsanwalt Thomas Talos (von Brandl & Talos fungiert als stiller Teilhaber) und bwin-Gründer Norbert Teufelberger.

Für die Investorengruppe steht nicht nur Nachhaltigkeit im Vordergrund, auch auf Regionalität wird großen Wert gelegt. Diese soll nicht nur im Speiseplan zu finden sein, sondern auch in der Bauplanung.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben