FH Burgenland lockt mit vielseitigem Angebot

Die Fachhochschule Burgenland bietet Studierenden ein breitgefächertes Angebot und das in einem persönlichen Umfeld.

Die Studienrichtungen der FH Burgenland reichen von Digitalisierung bis hin zu neuen Formen des Wirtschaftens und des Führens, von Umwelt-, Klima- und Energiethemen bis zu den großen Herausforderungen in der Gesundheit und sozialen Fragen. Im Bausektor bietet die FH Bachelor-Studien wie „Energie- und Umweltmanagement“ und „Gebäudetechnik und Gebäudeautomation“ an. Vertiefend werden diese Studiengänge auch als Master-Studiengang angeboten.

Geschäftsführer Georg Pehm betont, dass die Hochschule durch die Kombination von theoretischem Wissen und der Orientierung auf die Praxis in der Wirtschaft und Gesellschaft sowie durch viel Qualität und ein persönliches Umfeld im Studium überzeugt.

Zahlreiche Studiengänge werden auch berufsbegleitend angeboten. Rektor Gernot Hanreich sagt dazu: „Das machen wir aus der Überzeugung heraus, dass sich unsere Studierenden so besser entsprechend ihren Interessen und Potenzialen entwickeln können.“

Insgesamt gibt es zwei Standorte der Fachhochschule Burgenland – in Eisenstadt und Pinkafeld. Ein Infotag aller Studiengänge findet am 14. März von 9:00 bis 14:00 Uhr statt.

 

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben