Expo 2020: Rohbau des Österreich-Pavillons ist fertig

Die Expo 2020 Dubai startet wegen Covid-19 ein Jahr später am 1. Oktober 2021. Jetzt ist die erste Bauphase des Österreich-Pavillons mit Errichtung des Rohbaus beendet.

Im Oktober 2019 erfolgte der Spatenstich auf dem 2.400 m² großen Grundstück für den Österreich-Pavillon, im Frühjahr 2020 stand der erste von insgesamt 38 Kegeln, die gemeinsam den Pavillon bilden. Die Kegel haben einen Durchmesser von 7 Metern an der Basis, sind zwischen 6 und 15 Metern hoch und ineinander verschnitten, wodurch sich unterschiedlich große Raumsequenzen ergeben. 246 vorgefertigte Einzelelemente wurden dafür über Kupplungen zu den 38 Kegeln zusammengesetzt. Das macht die Demontage nach der Nutzung einfach und den Wiederaufbau an einem anderen Ort möglich. „Die zweite Bauphase folgt bis Anfang 2021. Die Installation der Ausstellungsobjekte und der Innenausstattung werden ab Juni 2021 erfolgen,“ so Regierungskommissärin Beatrix Karl.

Das ungewöhnliche Pavillonkonzept stammt vom Wiener Architekturbüro querkraft und verbindet innovative Bautechniken mit Ideen aus der arabischen Bautradition. Durch diese spezielle Architektur reduziert das intelligente Klimakonzept den Energiebedarf um 70 Prozent gegenüber einem vergleichbaren konventionell klimatisierten Gebäude in Dubai. Die Ausstellung wird von Ars Electronica Solutions und büro wien kuratiert und umgesetzt. Insgesamt sind rund 100 österreichische Unternehmen bei der Expo involviert.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben