Baustart für TwentyOne

Für den Businesspark „TwentyOne“ auf den ehemaligen Siemensgründen in Floridsdorf ist jetzt der Baustart erfolgt.

Am Dienstag ist der Grundstein für das Gewerbeprojekt von Bondi Consult unter Entwickler Anton Bondi de Antoni gelegt worden. Auf einer Grundfläche von rund 50.000 m² entstehen auf sechs Bauteilen neben Büro- und Laborflächen ein Hotel, Serviced Apartments sowie ein Lebensmitteleinzelhändler und eine Hochgarage. Bis 2023 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen werden. Als Generalunternehmer ist die Habau verpflichtet worden, für die Haustechnik zeichnet Elin verantwortlich. Insgesamt umfasst das TwentyOne sechs Bauteile mit einer Gesamtfläche von 130.000 m².

Die Grundsteinlegung wurde in Beisein des Floridsdorfer Bezirksvorstehers Georg Papai, Habau-Chef Hubert Wetschnig, Dieter Wasserburger, Leiter Immobilien bei Rewe, Herbert Wegleitner von Elin sowie Oliver Oszwald und Florian Rode von HNP Architekten begangen. Bauherr Anton Bondi de Antoni hob bei seinen Begrüßungsworten die gute Zusammenarbeit mit dem Bezirk hervor und die reibungslosen Planungsarbeiten, die auch durch den Corona-Lockdown kaum Verzögerungen erfahren haben.

Vor knapp zwei Jahren hat Bondi Consult eine der letzten, großen zusammenhängenden Gewerbeflächen Wiens an der Siemensstraße 87-89 bzw. 88 erworben. Dort hatte Bondi Consult im Rahmen eines Bieterverfahrens gegen andere namhaften Konkurrenten den Zuschlag erhalten. Im August ist der „Service Hub“ an das IT-Unternehmen Interxion verkauft worden.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben