BIG baut für Montanuniversität

Das Wissenschaftsministerium erteilte die Freigabe für das Bauprojekt des Studienzentrums in Leoben. Investiert werden 25 Millionen Euro.

Das von Franz & Sue entworfene Studienzentrum wird auf dem bestehenden, innerstädtischen Areal der Montanuniversität Leoben errichtet. Die Kapazität des Gebäudes ist auf 1.500 Studierende ausgelegt und wird drei Hörsäle unterschiedlicher Größe für insgesamt 1.000 Hörerinnen und Hörer beherbergen. Zudem sollen großzügige Lern- und Begegnungszonen geschaffen werden, die es in den bestehenden Gebäuden so nicht gibt und die aufgrund der steigenden Studierendenzahlen notwendig geworden seien. Im Studienzentrum werden außerdem Büros für die ÖH, die Studienabteilung und das Studiendekanat verortet.

Der Neubau hat eine Nettoraumfläche von 9.000 m² und besteht aus Erdgeschoss und drei Obergeschossen sowie einer Tiefgarage mit 95 Stellplätzen. Vor dem Studienzentrum soll zusätzlich ein neuer Parkplatz entstehen. Das Gebäude wird als kompakter Baukörper in Stahlbetonbauweise errichtet. Das zurückspringende Erdgeschoss besteht durchgehend aus Glaselementen und vermittelt damit Offenheit in Richtung der umliegenden Gebäude und des Murufers als Grünraum. Ein offenes Foyer erstreckt sich über alle vier Stockwerke und erschließt alle Teile des Gebäudes. Geheizt wird mit Fernwärme; sonnengesteuerte Außenjalousien sollen für gezielte Kühlung im Sommer sorgen.

Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2022 geplant, der Studienbetrieb kann mit Wintersemester 2022 aufgenommen werden.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben