Solides Wachstum bei Lüftungskanälen

Der Aufschwung am Markt für Lüftungskanäle setzte sich in Österreich im Jahr 2019 fort. Signifikante Zuwächse gab es allerdings nur mehr bei Produkten aus Aluminium.

Angeschoben vom Nicht-Wohnbau wuchs der Markt für Lüftungskanäle nach DIN 4102 (korrosionsbeständig und nicht brennbar) auch im vergangenen Jahr signifikant. Laut aktuellem Branchenradar „Lüftungskanäle in Österreich 2020“ erhöhten sich die Herstellererlöse um 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 28,1 Millionen Euro. Die Wachstumsbeiträge kamen jedoch nahezu zur Gänze von Produkten aus Aluminium. Im Vergleich zu 2018 stieg der Umsatz um fast dreizehn Prozent auf knapp 5,8 Millionen Euro. Lüftungskanäle aus Stahlblech, Edelstahl und Kunststoff entwickelten sich indessen mehr oder weniger nur seitwärts.

Im laufenden Jahr ist allerdings infolge des zwischenzeitlichen Baustopps auf vielen Großbaustellen und der anhaltenden Restriktionen am Bau mit einer Umsatzdelle zu rechnen. Aus heutiger Sicht werde es vermutlich einen Rückgang von rund drei Prozent gegenüber dem Vorjahr geben. Im kommenden Jahr könnte sich der Markt dann knapp unter dem Niveau von 2019 konsolidieren.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben