Smartes Industriegebäude bei Pollmann  

Die Firma Pollmann errichtet ein neues BIM-Geplantes Produktionswerk in Vitis.

Die Entwicklung und Fertigung innovativer Produkte hat bei Pollmann seit mehr als 130 Jahren Tradition. Auch was die neue Produktionsstätte betrifft werden modernste Techniken verwendet.

Durch die konsequente Nord-Süd-Ausrichtung des Gebäudes werden die solaren Einträge und damit der Energiebedarf zum Kühlen geringgehalten. Die Abwärme der Spritzgussanlagen wird am gesamten Standort zur Raumtemperierung genutzt. Aus den Kältemaschinen selbst wird ebenfalls Wärme rückgewonnen – genauso wie aus den Kompressoren. Zusätzlich gewährleisten ausgeklügelte Regelungsalgorithmen eine effiziente, bedarfsgerechte Lüftung des gesamten Gebäudekomplexes. Diese stellt sicher, dass lediglich jene Luftmenge in die Halle eingeblasen wird, die aufgrund der momentan aktiven Maschinen tatsächlich notwendig ist.

Beim Pollmann-Projekt profitierten letztendlich alle Beteiligten von BIM. Ohne diese wäre eine Bauzeit von lediglich zehn Monaten für das Werk II wohl niemals einzuhalten gewesen. „Dank integraler Planung haben wir in relativ kurzer Zeit ein smartes Industriegebäude erhalten, das uns optimal beim Erreichen unserer Ziele unterstützt.“, freut sich der Geschäftsführende Gesellschafter Robert Pollmann über ein gelungenes Grüne-Wiese-Bauprojekt. Konzipiert und errichtet wurde das Gebäude unter der Federführung der Firma Peneder.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben