Neue Geschäftsführung bei Austrian Standards

Valerie Höllinger tritt mit Jänner 2021 in die Geschäftsführung von Austrian Standards International ein. Ab 2022 übernimmt die studierte Juristin die Managing Director-Position.

Valerie Höllinger  wird ab Jänner 2021 die Geschicke der Normungsorganisation A.S.I. mitlenken: Zu Beginn übernimmt die Juristin die Bereiche Strategie & Planung, Innovation & Neue Geschäftsmodelle, Organisationsentwicklung, Marketing & PR sowie Publishing & Trainings. Ab Jänner 2022 steht sie dann dem Präsidium als Managing Director zur Seite und wird die Vereinsgeschäfte führen. Die gebürtige Wienerin übernimmt im kommenden Jahr die Position von Elisabeth Stampfl-Blaha, die der Standardisierungsorganisation seit 2013 vorsteht.

Höllinger zu ihrer neuen Position: „Ich freue mich auf die vielfältigen und spannenden – insbesondere auch internationalen – Aufgabengebiete von Austrian Standards. Standardisierung und Standards sind in einer digitalen, vernetzten Welt wichtiger denn je. Sie schaffen praktikable und zweckmäßige Lösungen für Wirtschaft, Forschung, Verwaltung und Gesellschaft. Den Schwerpunkt der Zukunft von Austrian Standards und seiner Kunden sehe ich vor allem in der Digitalisierung. Gemeinsam mit meinem Team und unseren Kundinnen und Kunden mache ich es mir zur Aufgabe, den Weg als Innovationstreiber erfolgreich zu beschreiten. Ich bedanke mich herzlich für das Vertrauen des Präsidiums, welches ich bei Erfüllung seiner Aufgaben mit ganzer Kraft unterstützen werde.“

Die Wiener Juristin verantwortete als Geschäftsführerin des BFI Wien die Geschäftsbereiche der Privat & Firmenkunden, geförderte Bildungsprojekte sowie Finanzen und – neben der digitalen Transformation – die Segmente Innovation & New Business, Data Science, Vertrieb, Marketing & PR, Customer Care & Quality.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben