Kirchdorfer übernimmt Wibau komplett

Das Kirchdorfer Zementwerk hat nun auch die bisherigen Anteile der Strabag (21%) an der Wibau vollständig übernommen.

Die international tätige Kirchdorfer Gruppe setzt einen ergänzenden Expansionsschritt und übernimmt weitere Anteile des Linzer Traditionsunternehmens Wibau. Damit ist die Wibau-Gruppe gänzlich unabhängig in der weiteren strategischen Entwicklung. Unter der Geschäftsführung von Gerhard Kraus erwirtschaftet die Wibau Holding jährlichen einen Umsatz von ca. 40 Mio. Euro und beschäftigt derzeit insgesamt 140 Mitarbeiter.

Keine großen Veränderungen

„Never change a running system“ – unter diesem Motto soll es keine spürbaren Veränderungen für die Mitarbeiter der Wibau geben. Auch der Markenauftritt soll bis auf Weiteres unverändert bleiben. Erich Frommwald, Geschäftsführer der Kirchdorfer Gruppe und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Wibau Holding GmbH, freut sich über den Zuwachs: „Durch den Zukauf der Anteile sind wir einerseits unabhängiger in den strategischen Entwicklungen und andererseits werden die Tradition und die Werte des Kirchdorfer Zementwerkes und der Wibau Gruppe dadurch noch stärker miteinander verwoben. Ich freue mich auf die weitere erfolgreiche und nachhaltige Zusammenarbeit.“

Die Hauptgeschäftsfelder der seit den 1940-er Jahren in Oberösterreich ansässigen Wibau Holding sind: Transportbeton, Rohstoffgewinnung und -aufbereitung, Entsorgung und Recycling.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben