Holter eröffnet sich Bayern

Der Welser Sanitärgroßhändler Holter investiert kräftig in Bayern.

Der Sanitärgroßhandel ist knallhartes Business mit großen Ambitionen und Überkapazitäten. Mit der Fusion der beiden Großen ÖAG und SHT und dem Erstarken der GC-Gruppe wurde das Geschäft zuletzt nicht einfacher. Ob sich das Welser Familienunternehmen Holter deshalb in Bayern nach neuen Märkten umgeschaut hat, ist nicht überliefert.

Fix ist, dass es für den Holter kaum einen Unterschied macht, ob man nach Regensburg fährt, oder nach Wien. Wohl deshalb hat man die Entscheidung getroffen, richtig großes Geld in den neuen Standort Obertraubling bei Regensburg zu investieren. Wie viel bleibt in der Familie, wenig kann es nicht sein, denn Holter bietet immerhin auf einer Ausstellungsfläche von 1.100 Quadratmetern Inspiration rund um Badezimmer und Wellness. „Mit der ersten Ausstellung außerhalb Österreichs geht ein langjähriger Traum in Erfüllung“, sagt Holter-Chef Michael Holter. Ein weiterer Traum soll im Frühjahr 2020 Passau in Form einer Ausstellung in Erfüllung gehen.

 

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben