Held & Francke investiert 20 Millionen in OÖ

Die zur Habau Group gehörende Held & Francke Baugesellschaft m.b.H mit Hauptsitz in Linz errichtet auf einer Fläche von ca. 45.000 Quadratmetern einen neuen Standort in Hinzenbach (OÖ).

Gestern wurde in Anwesenheit des OÖ-Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner in Hinzenbach der Spaten gestochen. „Wir freuen uns sehr, mit unserer Standorterweiterung unseren Erfolgskurs fortzusetzen. Mit diesem Projekt investieren wir innerhalb der nächsten drei Jahre 20 Millionen Euro und schaffen so über 40 neue Arbeitsplätze in der Region Eferding“, erklärt Harald Krammer, technischer Geschäftsführer des Unternehmens.

Auch für die Habau Gruppe insgesamt handelt es sich um eine wichtige strategische Investition, wie Hubert Wetschnig, CEO der Habau, festhält: „Von der Erweiterung des Standortes in Hinzenbach mitsamt eigener Asphaltmischanlage profitieren sowohl Held & Francke als auch die gesamte Unternehmensgruppe. Dadurch gewinnen wir wieder ein Stück mehr Unabhängigkeit und vergrößern unsere Wertschöpfungskette.“

Die Bauarbeiten für die Errichtung der Recyclingaufbereitungsfläche sind bereits angelaufen. Dort werden künftig Abbruchmaterialien wie Asphalt, Altbeton und Ziegel aufbereitet. Weiters ist die Errichtung eines Bürogebäudes samt Schulungsräumen geplant.

Über die Habau Group

Die Habau Group ist das Dach für 18 Gesellschaften aus den Bereichen Hochbau, Tiefbau, Fertigteilbau, Pipelinebau, Untertagebau, Stahl- und Stahlanlagenbau sowie Holzbau und industriellen Fertigungsstätten für Fertigteilbau. Insgesamt zählt der Konzern rund 5.700 Mitarbeiter und erreicht ein jährliches Bauvolumen von 1,6 Milliarden Euro und gehört damit zu den Top Vier der österreichischen Bauindustrie.

 

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben