Großrochaden bei SHT und ÖAG

Die Frauenthal Handel Gruppe strukturiert das Management neu: Beatrix Ostermann geht, Erika Hochrieser folgt. Und: Dragan Skrebic wird Vertriebschef, Robert Just wird Supply Chain Manager.

Bei den Handelshäusern ÖAG, SHT, Kontinental und Elektromaterial stehen gravierende Änderungen an. Beatrix Ostermann verlässt Ende 2020 nach 12 Jahren Vorstandstätigkeit die Gruppe. Auf ihre Teil-Nachfolge bereitet sich Erika Hochrieser vor. Sie ist aktuell Finanzvorstand der Konzernmutter Frauenthal Holding und wird zusätzlich Vorstand für Finanzen, Personal und Recht in der Handelsgruppe.

Zugleich wird Dragan Skrebic zum Gesamtverantwortlichen für sämtliche Vertriebsaktivitäten der Gruppe. Die vier Vertriebsorganisationen SHT, ÖAG, Kontinentale und Elektromaterial sollen weiterhin als eigenständige Marken in der bisherigen gesellschaftsrechtlichen Trennung auftreten. Sie berichten aber künftig an Skebic.

Neue Aufgaben übernimmt ab Jänner 2021 auch Robert Just. Er wird Leiter des Supply Chain Management mit der gruppenweiten Verantwortung für Category Management inklusive Einkauf und Logistik.

Ziel der neuen Struktur sei CEO Thomas Stadlhofer der weitere Ausbau der Mehrmarkenstrategie mit bewährten Führungskräften aus der Gruppe.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben