Geberit: Plus trotz Corona 

Geberit Österreich legt aller Voraussicht nach auch im Conora-Jahr zu und startet mit Privatbad-Initiative in den Herbst. 

“Die Monate März und April wurden wir, so wie die gesamte Branche, durchgebeutelt, danach zeigte sich aber, dass wir Marktanteile gewinnen“, sagt Guido Salentinig, Geschäftsführer der Geberit Vertriebsgesellschaft. Derzeit liege man über dem Vorjahr, weshalb der Geberit-Chef davon ausgeht, dass am Jahresende ein Umsatzplus herauskommt. Viele Installateure seien voll ausgelastet und könnten jederzeit zusätzliche Mitarbeiter einstellen. Weil das kaum möglich ist, möchte Geberit den Handwerkern die Arbeit erleichtern. Um die Streu- und Zeitverluste zu minimieren hat Geberit die Privatbad-Initiative-Partnerschaft aus der Taufe gehoben.

„Vor und hinter der Wand, alles aus einer Hand“ – das ist das Motto des neues Konzepts. Ziel ist es, Vorteile für Installateure und Endkunden zu generieren. Installateure, die sich als „Geberit Privatbad Partner“ verpflichten, können künftig besondere Leistungen in Anspruch nehmen. „Geberit hält alles, was für ein modernes Bad benötigt wird, aus einer Hand bereit. Mit der Verbindung der Produktwelten vor und hinter der Wand schaffen wir einen wesentlichen Mehrwert für den Installateur und auch für den Endkunden. Das neue Partnerkonzept baut die Brücke zwischen Produzent und Nutzer: Auf der einen Seite liefern wir hochwertige Produkte und steigern mit verstärkter Endkunden-Kommunikation die Nachfrage. Auf der anderen Seite ist es der Installateur, der die Bäder plant und baut. Ihn holen wir als zentralen Partner nun noch stärker mit ins Boot“, erklärt Guido Salentinig.

Als Komplettanbieter im Sanitärbereich verfügt Geberit über ein Alleinstellungsmerkmal. Das Komplettprogramm mit beeindruckender Sortimentsbreite und -tiefe umfasst alles vom Versorgungs- und Abflussrohr über das Installations- und Spülsystem bis hin zu WCs, Dusch-WCs, Waschtischen, Duschsystemen bis hin zu kompletten Bad-Serien. Die Vorteile, die sich daraus ergeben, hat Geberit nun in einem attraktiven Partnerkonzept für seine Kunden, die Installateure, gebündelt. „Als starker Industriepartner mit umfassendem sanitärem Sortiment wollen wir unsere Partner, die Installateurbetriebe, optimal dabei unterstützen, die Endkunden noch besser bedienen zu können“, erläutert Salentinig.

 Starke Partnerschaft 

Wie im gesamten Hinterwand-Bereich, ist auch beim Privatbad der Installateurbetrieb für Geberit der zentrale Partner. Und dieser wird in seiner Arbeit bestmöglich unterstützt – etwa durch Schulungen sowie materielle und digitale Verkaufsunterstützung. Das Geberit Privatbad Konzept bündelt nun bereits bestehende Angebote, wie z.B. informatives Bild- und Videomaterial, das Kalkulationstool, den 3-D-Planer oder den Online-Katalog, und setzt zudem weitere interessante Anreize. „Wir sind den Installateurbetrieben seit jeher ein starker und verlässlicher Partner. Die neue ‚Partnervereinbarung Privatbad‘ ist ein wichtiger Schritt, diese Kooperation weiter zu stärken und auszubauen. Als Privatbad Partner von Geberit kann man sich auf die geballte Kraft eines innovativen Großunternehmens stützen und daraus einen echten Mehrwert generieren“, betont Salentinig.

Fokus auf Digitalisierung  

Die digitalen Informationsquellen sind bei Geberit schon jetzt sehr vielfältig – und sie werden zudem kontinuierlich durch neue Angebote ergänzt, wie zuletzt durch den virtuellen Showroom. „Auch für Installateure sind im Rahmen der Partnervereinbarung schon in naher Zukunft weitere nützliche Online-Tools geplant, die die Arbeit unserer Privatbad Partner einfacher und damit auch lukrativer machen. Wir sind hier erst am Anfang eines vielversprechenden gemeinsamen Weges“, so Salentinig.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben