Deltabloc baut Zentrale

Kirchdorfer Gruppe startet in Wöllersdorf die Bauarbeiten für Hauptsitz der Sparte Road & Traffic. 

Am 1. September 2020 wurde in Wöllersdorf bei Wiener Neustadt der Spaten für der Neubau der Deltabloc-Firmenzentrale gestochen  Die 80 Mitarbeiter des globalen Anbieters von Betonleitwänden und Lärmschutzsystemen siedeln im zweiten Quartal 2021 nach Wöllersdorf.

Das neue Firmengebäude der Kirchdorfer-Gruppe besticht durch seine moderne Architektur und trifft mit der klaren Formensprache und den natürlichen Materialien den Zeitgeist. Die puristische Fassadengestaltung lässt viel Licht in die Räume und bietet so ein angenehmes und aktives Arbeitsumfeld. Die Gebäudefläche von knapp 2.000 m² beherbergt großflächige Büros, ein modernes Schulungszentrum und den zentralen Forschung- und Entwicklungsbereich, der sämtliche internationale Vertriebsaktivitäten unterstützt.

Mittels Bauteilaktivierung soll die neue Firmenzentrale im Sommer gekühlt werden. Dabei kommt eine Kombination aus Deckenkühlung über die Masse der Geschossdecken und Registerkühlung in abgehängten Decken zum Einsatz. Darüber hinaus wird das gesamte Gebäude zentral mit vorgeheizter und vorgekühlter Frischluft versorgt. Die dafür notwendige Energie wird möglichst umweltschonend durch eine Luftwärmepumpenanlage bereitgestellt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 5 Millionen Euro.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben