Baumit kauft in Deutschland kräftig zu

Baumit übernimmt die Sakret Trockenbaustoffe Dr. Arnold Schäfer GmbH sowie deren Berliner Tochterfirma Diessner. Umsatzsprung 2022 auf 400 Mio. Euro erwartet.

Baumit Deutschland kauft kräftig ein. Die deutsche Tochtergesellschaft der Baumit-Gruppe, Baumit GmbH mit Sitz in Bad Hindelang, kaufte in Niedersachsen, Thüringen, im Saarland und Rheinland-Pfalz vier Werksstandorte der Firma Sakret. Ein weiterer Standort kommt mit der Firma Diessner Farben in Berlin hinzu. Sakret verfügt über ein breites Produktportfolio in den Geschäftsbereichen Trockenmörtel und Wärmedämm-Verbundsysteme, Betoninstandsetzung und Technische Mörtel. Diessner bietet ein Komplettsortiment für alle Bereiche des Maler-, Lackierer- und Stuckateurhandwerks. Die übernommenen Firmen erzielten 2021 insgesamt einen Umsatz von über 100 Millionen Euro und beschäftigen in Summe 280 Mitarbeiter. Der Erwerb der Firmen steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Diese Akquisition ermöglicht uns einerseits eine Verdichtung der Produktionsstrukturen in Deutschland und bringt uns andererseits Vorteile und Synergien durch weitere interessante Produktfelder aus dem breiten Sakret Produktportfolio. Der Umsatz von Baumit Deutschland wird durch diese Akquisition 2022 einen Sprung auf voraussichtlich über 400 Mio. Euro ermöglichen,“ kommentiert Gerald Prinzhorn, CEO derBaumit Beteiligungen GmbH.

Die Baumit-Gruppe

Unter der österreichischen Holding „Baumit Beteiligungen GmbH“ sind sämtliche Firmen der Baumit-Gruppe, der Wopfinger Transportbeton sowie der Beteiligungen an den Kalk- und Füllstoffaktivitäten Eurofillers zusammengefasst. Derzeit umfasst das Portfolio der Baumit Beteiligungen GmbH rund 45 Firmen. Die Gruppe erzielte 2021 in 25 Ländern einen Umsatz von 1,44 Milliarden Euro und beschäftigte 4.500 Mitarbeiter.

Seit 1998 ist Baumit am deutschen Markt präsent. Mit der Übernahme der Bayosan-Gruppe im Jahr 2002 durch die Baumit-Gruppe gewann das Unternehmen rasch an Größe. Baumit Deutschland wird von der Zentrale in Bad Hindelang (Allgäu) gesteuert und ist schon bisher mit 10 Produktionsstandorten und rund 600 Mitarbeitern in ganz Deutschland vertreten.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben