2021: Baupreise signifikant gestiegen

Steigerung um 5,3 Prozent: Die Statistik Austria meldet einen Zuwachs beim Baupreisindex für den Hoch- und Tiefbau.

Der Baupreisindex (Basisjahr 2020) betrug im Jahresdurchschnitt 2021 105,3 Indexpunkte. Im 4. Quartal des vergangenen Jahres verzeichnete der Index 108,0 Punkte und erhöhte sich damit sowohl gegenüber dem Vorjahresquartal um 7,4% als auch gegenüber dem Vorquartal um 1,3%. Der gesamte Hochbau hielt bei einem Index von 108,2 im Jahresdurchschnitt 2021, was einem Plus von 8,2% im Vergleich zu 2020 entspricht. Ähnlich wie auch die beiden Hochbausparten Wohnhaus- und Siedlungsbau (108,0 Punkte, +8,0%) und sonstiger Hochbau (108,6 Punkte, +8,6%). Im 4. Quartal stieg der gesamte Hochbau auf 112,6 Indexpunkte (+11,8% zum Vorjahresquartal; +2,1% zum Vorquartal). Die beiden Hochbausparten Wohnhaus- und Siedlungsbau sowie sonstiger Hochbau erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 11,4% bzw. 12,5%. Im Hochbau trugen laut Statistik Austria im Vorjahr neben Beton- und Stahlbetonarbeiten vor allem die Bauleistungen der Professionisten – wie Holzbau, Glasfassaden, Dachabdichtungsarbeiten, Metallbauarbeiten oder Bauspenglerarbeiten – zu den erheblichen Preisanstiegen bei.

Geringerer Anstieg bei Tiefbau

Der gesamte Tiefbau erreichte im Jahresdurchschnitt 2021 einen Indexstand von 101,3 Punkten (+1,3% gegenüber 2020) und stieg somit weiterhin wesentlich geringer an als der Hochbau. Im 4. Quartal 2021 erreichte dieser Index 101,7 Punkte (+1,1% zum Vorjahresquartal; +0,2% zum Vorquartal). Innerhalb der einzelnen Tiefbausparten ergaben sich im Jahr 2021 Indexstände von 101,5 Indexpunkten für den Straßenbau (+1,5% zum Vorjahr), 101,8 Punkten für den Brückenbau (+1,8% zum Vorjahr) und 101,1 Punkten für den sonstigen Tiefbau (+1,1% zum Vorjahr). Laut Erhebungen der Statistik Austria trigen im Tiefbau in allen drei Bausparten vor allem die Leistungsgruppe „bituminöse Trag- und Deckschichten“ zu den Preiserhöhungen im Jahr 2021 bei. Zusätzlich verteuerte sich im Straßenbau die Leistungsgruppen „Rohrleitungen, Rinnen, Abwasserentsorgung und drucklose Entwässerungssysteme“ sowie „Betondecken, zementstabilisierte Tragschichten“.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben