Systemlösung für Flachdächer

Für Befestigungen auf Flachdächern hat die Unternehmensgruppe Fischer ein eigenes Produktsortiment entwickelt. Die Komponenten sollen eine schonende und sichere Umsetzung verschiedener Installationen ermöglichen, ohne die Dachoberfläche zu beschädigen

Flachdächer finden sich bei allen Gebäudetypen, seien es Wohnblocks, Hochhäuser oder Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsgebäude. Technisch sind Flachdächer äußerst anspruchsvoll. Denn trotz des geringen Gefälles von maximal zehn Grad (in manchen Ländern bis zu fünf Grad) muss Regenwasser sicher und zuverlässig verdunsten und abfließen. Zudem muss die Dachabdichtung widerstandsfähig gegen Flugfeuer und strahlende Wärme gemäß „EN V 1187 B roof t1“ sein. Weitere Witterungseinflüsse sind unterschiedliche Temperaturen, Wind, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit.

Gegenüber herkömmlichen Lösungen bietet Fischer mit seinem neuen Flachdachsystem jetzt eine Alternative. Herzstück des Systems ist ein Flachdachfuß aus hochwertigem Kunststoff. Der Halter dient zugleich als Lastverteiler wie auch als flexibler Befestigungspunkt und sorgt für eine sichere und schonende Installation auf Flachdächern. Die abgerundete Form der Grundplatte und die abgerundete Kante an der Unterseite sollen eine Beschädigung der Dachhaut verhindern. Das Design und die Abmessungen gewährleisten eine optimale Lastverteilung. Die Grundplatte bildet die Basis für zwei Varianten des Flachdachfußes. Der Fischer Flachdachfuß standard FFRB lässt die passgenaue horizontale Aufnahme von Fischer Montageschienen FUS zu und ist die Lösung für die Verlegung von Rohr- und Kabeltrassen. Auch die beliebte Aufständerung von Solarkollektoren und Photovoltaikmodulen lässt sich mit Hilfe des Flachdachfußes FFRB bewerkstelligen.

Als Alternative zum FFRB bietet Fischer den Flachdachfuß gelenkig FFRBH an. Er ermöglicht die Befestigung von vertikalen FUS Montageschienen, zum Beispiel für den Aufbau von Lüftungsleitungen, Klimaanlagen, Kühltürmen, Rückkühlern, Wartungsbühnen, Gehwegen und Brücken. Der drehbar gelagerte Halter des Flachdachfußes ermöglicht die 360°-Rotation des Gelenkadapters und lässt dadurch die Platzierung des Flachdachfußes in jeder Position zu. Durch Drehen des Handrades ist die stufenlose Einstellung des Neigungswinkels bis zu 12 Grad möglich. Die offene Seite des Gelenkadapters erlaubt die Nutzung verschiedener FUS Schienentypen, zum Beispiel FUS 41 und FUS 21D.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben