Systemeffizienz bei Kostal

Laut der Stromspeicher-Inspektion der Berliner Hochschule erreichte die Plenticore-Speicherlösungen von Kostal in allen Anwendungen gute Bewertungen.

Die aktuelle Stromspeicher-Inspektion 2020 der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin hat zusätzlich zu dem bekannten Referenzfall 1 (PV-Anlage 5kWp und Stromverbrauch von 5.010kWh p.a.) nun auch einen zweiten Referenzfall (PV-Anlage 10kWp + Wärmpumpe + Elektrofahrzeug und Stromverbrauch von 8.964kWh p.a.) veröffentlicht. Bewertet wurden für diese beiden Referenzfälle jeweils sogenannte DC-gekoppelte und AC-gekoppelte Batteriesysteme.

Die Plenticore Wechselrichterbaureihe von Kostal ist flexibel sowohl für DC-gekoppelte Batterieanbindungen als auch für die im Nachrüstgeschäft bevorzugten AC-gekoppelten Systeme einsetzbar. In jeder dieser Disziplinen gehören die Kostal-Lösungen zu den Top 3.

„Mit unserer innovativen Wechselrichterserie verfolgen wir das Ziel, mit wenigen Produkten ein sehr breites Anwendungsspektrum abzudecken. So bieten wir Lösungen für die Batterieeinbindung bei Neuinstallationen genauso wie für das Nachrüsten von Speichern in bestehenden Anlagen. Die in der aktuellen Stromspeicherinspektion dokumentierten Spitzenergebnisse für dieses breite Anwendungsspektrum sind eine tolle Bestätigung für die Systemkompetenz unserer Ingenieure“, so Frank Henn, Vice President Business Unit Photovoltaics bei der Kostal Industrie Elektrik GmbH.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben