Neue Wiener Photovoltaik-Größe

6.500 Module und eine Leistung von 1,92 Megawatt - die Wien Energie hat auf dem Wasserbehälter Unterlaa die derzeit größte Photovoltaikanlage Wiens in Betrieb genommen.

Wien Energie hat gestern das größte BürgerInnen-Solarkraftwerk Wiens auf dem Wasserbehälter Unterlaa der MA31 in Betrieb genommen. Auf 28.000 Quadratmetern Gesamtfläche entstand eine Solaranlage mit 6.500 Modulen und knapp 2 Megawatt Leistung. Die Anlage ist damit insgesamt auch die derzeit größte Photovoltaikanlage Wiens. „Die neue Photovoltaik-Anlage speist direkt die Pumpanlage des Wasserbehälters. 40 Prozent des Energiebedarfs können wir so ab sofort mit sauberem, lokal erzeugtem Strom decken. Das Solarkraftwerk sorgt so dafür, dass unser Wiener Hochquellwasser noch umweltfreundlicher in die Haushalte fließt“, so Wolfgang Zerobin, Leiter der MA31. Strom, der nicht vor Ort genutzt werden kann, wird ins Netz eingespeist. Mit diesem Überschuss können zusätzlich umgerechnet rund 600 Haushalte jährlich versorgt werden. Insgesamt spart Wiens größte Photovoltaik-Anlage 706 Tonnen CO2 pro Jahr.

Bürgerbeteiligung möglich

Über ein Gutscheinmodell kann die Wiener Bevölkerung den Ausbau von Sonnenenergie in der Stadt unterstützen. Die Gutscheinpakete im Wert von je 250 Euro können ab sofort online auf klimaschuetzen.at erworben werden. Die Käufer erhalten über fünf Jahre jährlich einen Gutschein in der Höhe von 52 Euro bzw. bestehende Wien Energie-Kunden* in der Höhe von 60 Euro, das entspricht einer Verzinsung von über sechs Prozent für Wien Energie-Kunden. Insgesamt werden zum Start 5.000 Gutscheinpakete verkauft.

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben