Greta – ein Recylingfenster

Salamander Window & Door Systems bietet mit dem Modell Greta ein Kunststofffenster, das zu 100 Prozent aus Altfenstern und Produktionsresten hergestellt wird.  

Mit ihrer myWindow-Strategie definiert Salamander seine Fenster als verbindende Elemente zwischen Fassade und Interieur-Design. „Für uns ist das Fenster weit mehr als ein rein technisches Produkt. Wir sehen es als Bindeglied zwischen Wohnraum-Design und Fassade“, so Salamander Industrie-Produkte GmbH Co-CEO Till Schmiedeknecht. Mit seiner neu entwickelten Premiumlinie Greta möchte das Unternehmen die jahrelange technologische Erfahrung mit dem Blick für Design und zeitlose Eleganz vereinen.

Altfenster und Produktionsreste

Das Profilsystem wird nachhaltig produziert. Das verwendete PVC stammt zu 100 % aus Altfenstern und Produktionsresten und ist so ausgelegt, dass es zu 100 % recyclingfähig ist. Darüber hinaus verfügt das Fenster über Dämmwerte auf Passivhaus-Niveau. Die moderne, natürliche Textur in Beton-Optik entspricht nicht nur aktuellen Architekturtrends, sondern macht Fenster zum erlebbaren Designobjekt. „Eine nachhaltige Denkweise und ein ästhetischer Anspruch gehen bei uns Hand in Hand: Vom ersten Entwurf an berücksichtigen wir den gesamten Lebenszyklus eines Produktes. Genau das war uns hier wichtig. Mit Greta® haben wir ein Fenster entwickelt, das durch Nachhaltigkeit, einem geschlossenen Produktkreislauf und minimalistischem Design überzeugt“, fasst Co-CEO Götz Schmiedeknecht zusammen.

Design und Oberflächen

Neben der einzigartigen Optik bietet das Fenster ein haptisches Erlebnis. Mit der neu entwickelten Recycling-Rezeptur verspricht Salamander die einzigartige, moderne Textur und bietet ein innovatives Fenstersystem an. Der Beton-Look der Fensterserie lässt sich in der Farbnuance Lichtgrau bei ausgewählten Partnern bestellen, weitere Farbtöne sind in der Entwicklung.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben